Nach oben

Industrieantriebe

Die Gleichstrommotoren finden in Betriebsstätten Anwendung, in denen die Schutzarten IP 21 bis IP 23 ausreichenden Schutz gewähren. Die Kühlluft wird von einem radialen Fremdlüfter durch den Motor geführt, um so die Verlustwärme aus dem Motorinneren nach außen zu befördern. Die Kühlleistung ist unabhängig von der Motordrehzahl.

Gleichstrommotoren der Schutzart IP 44 bis IP 55 eignen sich besonders für den Einsatz in feuchter, stark verschmutzter oder aggressiver Umgebung, in der eine erhöhte Schutzart erforderlich ist. Die Kühlung kann drehzahlabhängig mittels Eigenoberflächenkühlung oder auch drehzahlunabhängig durch einen Fremdlüfter erfolgen.

  • Extruder
  • Regalbedienungsgeräte
  • Beschichtungsmaschinen
  • Kranantriebe
  • Getriebe-/Motorenprüfstände der Automobilindustrie (Belastungsmotor)
  • Getriebe-/Motorenprüfstände (Belastungsgenerator)
  • Fluid-Strömungsprüfstände im Prüf- und Forschungsbereich
  • Bremsmotoren
  • Getriebemotoren
  • Notantriebe
  • Fahrantriebe mit hoher Schutzart

Die Antriebe können je nach Einsatzbereich mit Bremse, Drehzahlgeber oder Getriebe sowie verschiedenen Überwachungseinrichtungen ausgerüstet werden.

Auf besonderen Wunsch ist auch eine Außenaufstellung möglich.

  • Leistungsbereiche: 0,15 kW bis 185 kW
  • Spannungsbereiche: 110 V bis 440 V
  • Drehzahlbereiche: 500 1/min bis 3600 1/min

andere Leistungen, Spannungen, Drehzahlbereiche, Schutzarten und Kühlarten auf Anfrage